Stolpe auf Usedom: Blick zurück.

Aktualisiert: März 21

Wenn ich heute vor dem prachtvollen Westflügel des Schlosses in Stolpe stehe, erinnere ich mich oft an die Zeit wo es einer ausgeprägten Fantasie bedurfte, um sich vorzustellen, wie es einmal hier sein wird. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie der Westflügel im Jahr 2014 begann, seine künftigen Konturen erahnen zu lassen. Mit viel Engagement entstanden die Bauten und begannen das Flair vergangener Zeit zurück zu gewinnen.

Die Rekonstruktion des Westflügels vom Schloss Stolpe.
Westflügel Schloss Stolpe

Nachdem zunächst das Hauptgebäude des Westflügels zu neuem optischen Leben erweckt wurde, sind die Nebengebäude rekonstruiert worden. Hierbei war das total verfallene ehemalige Verwalterhaus eine besondere Herausforderung. Insbesondere das Obergeschoss des Verwalterhauses und die Dachkonstruktion bereiteten dabei einen hohen Aufwand. Die ehemaligen "Gesindehäuser" waren leider so verfallen, dass eine Rettung der Gebäude nicht mehr möglich war. Sie mussten komplett neu errichtet werden. Leider konnte die ursprüngliche Verbindung des Westflügels zum Schloss Stolpe nicht wieder hergestellt werden. Nach 1945 wurde der Verbindungsteil abgerissen, um Baumaterial für Bauernhäuser in der Umgebung zu gewinnen. So steht der Westflügel zwar für sich, aber die angleichende Rekonstruktion des Westflügels zum Schloss bietet einen ganzheitlichen Eindruck.


Auch wenn der gesamte Komplex unter Denkmalschutz-Gesichtspunkten rekonstruiert wurde, bieten die Wohnungen allen Komfort, den man heute von einer Ferienwohnung erwartet. Es entstanden großzügige Wohnbereiche, die einen perfekten Urlaub garantieren.


Heute wirkt der Westflügel wie eine architektonische Selbstverständlichkeit. Er ist gelungen und die Urlauber, die in diesem Gebäude ihren Urlaub verbringen, sehen das auch so. Also wie sagt man so schön? Alles richtig gemacht.



106 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Schloss am Haff Das Zuhause für Ihren Urlaub
 
UA-71521903-1