Wasserschloss Mellenthin.

Mellenthin war seit dem 14. Jahrhundert das Stammgut der adligen Familie von Neuenkirchen. Das Wasserschloss Mellenthin wurde um 1580 erbaut. Nach Ende des Dreißigjährigen Krieges wurde Johan Axelsson Oxenstierna Lehrherr des Gutes. Später ging das Gut Mellenthin in den Besitz von General Burchard Müller von der Bühne über. Durch eine Versteigerung wurde das Gut 1747 vom preußischen Kriegsrat Bleichert Peter von Meyer erworben. Durch einen Konkurs des Gutes erwarb die Familie des Swinemündes Justutzrates Wittchow Mellenthin. Nachdem der Makler Wenner das Wasserschloss Mellenthin 1931 erwarb, fand nach dem Ende des zweiten Weltkrieges die Enteignung der Gutsbesitzer statt. Die Gemeinde nutze das Schloss und richtete unter anderem einen Kindergarten und Wohnungen ein. Auch eine Gaststätte befand sich zu DDR-Zeiten in dem Schloss.

Mit dem Ende der DDR wurde das Wasserschloss 2001 zu einem Hotel mit Gastronomie ausgebaut.

Schloss am Haff GmbH, Zum Borken 3-4,

17406 Stolpe auf Usedom,

E-Mail:  rezeption@schlossamhaff.de 

Telefon: 038372-779054

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
UA-71521903-1